FANDOM


Kianush (* 18. August 1987 in Teheran, Iran) ist ein deutscher Rapper aus Münster. Sein Debüt hatte er an der Seite von PA Sports auf dem Kollabo-Album Desperadoz.

Leben

Kianush wuchs in Münster auf, wo er mit dem Rappen begann. Er wurde schnell eine lokale Größe in Münster und beteiligte sich an dem Rap-Projekt Streetsound in einem Jugendtreff in Toppheide, bei dem er den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stand.[2][3] Erste Veröffentlichungen erfolgten als Feature von PA Sports auf dessen Alben. Die beiden veröffentlichten zusammen ein Video für Halt die Fresse.[4]

Von 2011 bis 2013 saß Kainush wegen eines Raubdelikts im Gefängnis. Er hatte einen Drogendealer überfallen und saß insgesamt 1094 Tage im Gefängnis. Anschließend wurde er auf drei Jahre Bewährung entlassen.[5] Laut eigener Aussage will er sich mit dieser Angelegenheit nicht brüsten und die Angelegenheit sei ihm eher peinlich. Nach einigen Features begannen die Arbeiten an einem gemeinsamen Album zusammen mit PA Sports unter dem Projektnamen Desperadoz. Die beiden veröffentlichten das Album über PA Sports Independent-Label Life Is Pain. Das Album enthält keine Rap-Features, neben Kianush und PA Sports sind lediglich Manuellsen und der Newcomer Iby mit einer Gesangs-Hook zu hören.[6][7] Das Album erreichte Platz 14 der deutschen Charts und platzierte sich auch in Österreich und der Schweiz in den Top 100.

Diskografie

  • 2014: Desperadoz (mit PA Sports, Life Is Pain/Major Movez Entertainment)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.